Aktuelle Neuigkeiten

Eröffnung der 26. GAA Jahrestagung am 21./22. November 2019 in Bonn

Die Veranstaltung im Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) eröffnete Prof. Dr. Nicole Ernstmann, derzeit Leiterin des Instituts für Patientensicherheit, als Abgesandte des Deutschen Netzwerks Versorgungsforschung (DNVF). Ernstmann würdigte das Programm mit seinen zentralen Fragestellungen, die inhaltlich wie methodisch eng mit den Themen der Versorgungsforschung verbunden seien, und brachte ihre Freude über die besondere Berücksichtigung der Patientensicherheit zum Ausdruck.

„Arzneimitteltherapiesicherheit zu überprüfen und zu gewährleisten“, so Ernstmann, „ist eine komplexe Aufgabe, nicht zuletzt, weil den Prozess der Verordnung, Anwendung und Einnahme zahlreiche Faktoren und Personen beeinflussen.“ Ernstmann hob die Möglichkeiten der Versorgungsforschung hervor, hier mit Mixed-Methods- Ansätzen und auf der Basis fundierter Theorien z.B. zu Gesundheitsverhalten und -kompetenz „Licht ins Dunkel zu bringen“ und verwies auf die erfolgreiche Arbeit des DNVF.
Den ermutigenden Erfolgen der Versorgungsforschung auf der einen Seite stehen jedoch viele noch offene Fragen und weitere wichtige Aufgaben gegenüber.

Nachdrücklich rief Prof. Ernstmann im Fachpublikum dazu auf, sich zu engagieren: in einer der 14 Arbeits- oder sieben Forschungsgruppen des DNVF, im Umfeld von Lehre und Qualitätssicherung oder im Rahmen des Deutschen Kongresses für Versorgungsforschung, der einmal im Jahr etwa 1000 Experten aus Wissenschaft, Praxis, Selbstverwaltung und Politik zusammenbringt. Verschiedene Sichtweisen und Perspektiven seien bereichernd und könnten Motor sein für den Fortschritt.

Zurück